Institut

Einige Kolleginnen und Kollegen, die sich aktuell in Fachbereichen, Gremien und Dienststellen der MAP engagieren. (Stand 2018)
Die MAP ist ein psychoanalytisches Institut, das sich der Aufgabe widmet, Ort eines lebendigen und offenen Diskurses zu sein. Mit öffentlichen Vorträgen, Tagungen und Symposien wendet sich die MAP an Kolleginnen und Kollegen ebenso wie an die fachlich interessierte Öffentlichkeit und bietet ein reichhaltiges Programm zur Fort- und Weiterbildung an. Über die Institutsgrenzen hinaus wird der kollegiale Austausch mit anderen psychoanalytischen Instituten sowie mit Hochschulen und klinischen Einrichtungen gesucht und gepflegt. Seit vielen Jahren besteht eine enge Kooperation mit dem C.G. Jung-Institut München und 2010 hat sich die MAP mit anderen Münchner DGPT-Instituten zum Psychoanalytischen Forum München (PFM) zusammengeschlossen.
Die MAP ist eine staatlich anerkannte Ausbildungsstätte nach dem Psychotherapeutengesetz. Sie bietet eine Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter sowie psychoanalytischer Therapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Zusatzausbildungen, z.B. in Gruppenpsychotherapie oder institutsübergreifend Eltern-Säugling-Kleinkindtherapie (SKEPT) an. Neben den DozentInnen und SupervisorInnen werden die AusbildungskandidatInnen sowie die neu approbierten Mitglieder durch ein Team von TutorInnen und MentorInnen unterstützt.
Die MAP ist Mitglied in den beiden Dachverbänden DGPT (Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie e.V.) und VAKJP (Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V.). Die MAP erfüllt auch die Vorgaben der Ärztekammer für den Erwerb der Zusatzbezeichnungen Psychotherapie und Psychoanalyse.
Symposium 08.12.2018

Symposium 23.02.2019

Telefon Nummer
089 - 271 59 66

MAP Geschäftsstelle